Ein paar unserer Erlebnisse...

Topolino findet seine erste Katze am 05.06.2012

Nach einer Suche durch Feld und Wald findet Topolino eine seit drei Tagen vermisste Katze in einem verlassenen Schopf, eingeklemmt zwischen Holzbretter. Sie war verletzt und musste zum Tierarzt. Topolino erhielt von den Katzenbesitzern einen Korb mit 20 Cervelats! Herzlichen Dank, liebe Christina

  

Topolino gibt den entscheidenden Hinweis zum Verbleib eines vermissten Dackels am 02.08.2012

Ein Dackel wurde seit einem Tag in sehr steilem und unwegsamem Gelände vermisst. Topolino zeigte nach Absuchen von allen Seiten einen Fuchsbau an. Da es bereits dunkel und ein Graben in diesem Gelände zu gefährlich war, liessen die Besitzer eine Decke beim Eingang des Fuchsbaus. Am Morgen erhielt ich das Telefon, der Ausreisser sei schlotternd und völlig verdreckt auf der Decke gelegen. Topolino erhielt von den Dackelbesitzern ein Korb voller Leckereien und Spielsachen! Super Topolino!

 

Topolino findet einen Autoschlüssel am 07.11.2013

Ich hatte heute frei und machte mich mit meinen drei Hunden auf den Weg zum Gantrischseeli. Es war ein wunderschöner Ausflug und als wir schon fast wieder zurück beim Auto waren, ist mir ein alter Mann aufgefallen, der irgendetwas zu suchen schien. Ich ging zu ihm hin und fragte, ob ich ihm irgendwie helfen könne. Er erzählte mir, dass er seinen Autoschlüssel irgendwo beim Hinunterlaufen verloren habe, aber er wisse nicht wo. Ich fragte ihn, ob ich mal seine Mütze haben könnte und versorgte die beiden grossen Hunde im Auto. Mit den Worten “Was! Mit diesem Kleinen da wolle ich den Schlüssel suchen?“ gab er mir die Kappe und Topolino legte los. Ich hatte noch nie einen Rückwärtstrail gemacht aber mein kleiner Weisser schien irgendwie zu wissen um was es geht! Nach 10 Min. fand Topolino den Schlüssel und trug ihn sichtlich stolz zum alten Mann zurück. Dieser konnte sich vor lauter lobenden Worten kaum mehr erholen und wollte uns auch noch zum Mittagessen einladen. Das „immer mal wieder was auf dem Spaziergang verlieren“ hatte sich heute voll ausbezahlt! Bravo Topolino!

  

Topolino schreibt seine eigene Weihnachtsgeschichte am 25.12.2013

Am 25.12.2013 wurden wir zu einem „Notfall“ gerufen. Die 5 Monate alte Katze Emelie von meinen „Gottemeitschi“ war seit zwei Tagen verschwunden. Ich war so etwas von nervös, was wenn wir ausgerechnet Emelie nicht finden würden. Da sie noch eine zweite Katze hatten, war es hier besonders schwierig einen „sauberen Gegenstand“ zu finden. Ich entschloss mich für einen Wollknäuel, mit dem Emelie vor dem Verschwinden noch gespielt hatte. Topolino und ich suchten die Strasse auf und ab, keine Anzeichen. Dann im Garten ging’s rund! Quer über den Rasen, rüber zu den Nachbarn (die glücklicherweise nicht zu Hause waren) in ein Gartenhäuschen, dann wieder hinaus zu einem alten Schopf, dort war sich Topolino sehr sicher, dass sich Emelie oben unter dem Dach befinden musste. Da sich die Katze vor fremden Menschen und Hunden fürchtete, beschloss ich, nach Hause zu fahren und bat die Familie, dort mit einer Leiter alleine noch mal nachzuschauen. Für Topolino gab es eine leckere Wurst und ich konnte nur noch hoffen! Zu Hause angekommen erreichte mich eine SMS: Emelie sei genau in diesem Schopf gewesen! Das ist unsere persönliche Weihnachtsgeschichte, die wir alle wohl nie mehr vergessen werden! Topolino du bist Klasse!

 

Topolino findet Meerschweinchen „Queeni“ am 25.05.2014

Hier war die besondere Herausforderung, dass ich keinen Geruchsgegenstand des Meerschweinchens zur Verfügung hatte. Ich entschied mich für die Haarbürste der kleinen Vierbeiner und hoffte, dass es so klappt mit der Suche. Queeni ist aus einem Aussengehege ausgebüchst und spurlos verschwunden. Wir starteten die Suche rings um das Gehege und siehe da, plötzlich ging’s ab die Post vom Gehege weg quer durch den Garten zu den Nachbarn in einen Schopf….das Meerschweinchen hatte sich unter einem Holzstapel versteckt und konnte von den Besitzern geborgen werden. Ich war unendlich stolz auf meinen kleinen Knuddelbär!

 

Kein Urlaub für Topolino im Mai 2015

Im Hollandurlaub verschwand der Cocker Spaniel von unseren Deutschen Nachbarn samt Flex-Leine. Er ist aus dem Garten abgehauen und einem Hasen hinterhergerannt….das war am Morgen. Jetzt war Abend und wir haben die Suche vom Garten aus gestartet. Es war in einem Feriendorf, ständig mussten wir um Erlaubnis fragen um die fremden Grundstücke betreten zu dürfen, was immer wieder eine Suchpause erforderte und ich Topolino ständig ausbremsen musste. Natürlich haben wir das ab und zu geübt aber das war jetzt doch eine extreme Situation. Topolino hatte aber nie vergessen um was es geht und so landeten wir schlussendlich im nahe gelegenen Wald. Topolino wurde immer hektischer und ich wusste genau, dass der Spaniel in der Nähe sein musste und siehe da…..in einem Ästehaufen hatte sich die Flex-Leine verheddert und „Bolle“ sass ganz verdattert da! Die Freude war riesig und für Topolino gab es ein riesiges „Belohnungsfest“! Am Morgen darauf stand eine Tasche mit Wurst, Plüschtier und einer Flasche Wein vor der Tür! Vielen lieben Dank Familie Schmitt und „Bolle“!

 

Topolino gibt einen „goldenen Hinweis“ am 11.11.2015

Wir wurden nach Köniz gerufen. Katze „Mädie“ war seit zwei Tagen verschwunden. Wir starteten die Suche bei der Katzentür, als Geruchsgegenstand wählte ich die Lieblingsdecke der Katze. Es ging kreuz und quer durch das Wohnviertel….ich hatte kein gutes Gefühl….wir liefen irgendwie im Kreis und landeten schlussendlich beim Nachbarhaus. Hier hatten die Besitzer gestern aber schon nach „Mädie“ gefragt und den Leuten sogar ein Foto gezeigt….die Katze haben sie leider nicht gesehen. Topolino stand an einer Wand hoch, an der oben auf ca. 1m60cm ein Fenster war. „Mädie“ war schon eine ältere Katzendame und die Besitzer meinten, dass sie unmöglich noch so hoch springen oder klettern könnte. Ich stand vor dieser Wand und Topolino war am verzweifeln…..ich gab das Abbruchsignal und belohnte trotzdem….natürlich mit einem Kloss im Magen….ich war hin und her gerissen…eigentlich hätte ich schwören können, dass „Mädie“ in diesem Keller war….aber leider sprach alles andere dagegen….die Nachbarn waren zu dem Zeitpunkt leider auch nicht zuhause und einbrechen konnten wir ja schlecht. Ich fuhr wieder nach Hause, traurig, „Mädie“ nicht gefunden zu haben.

Am nächsten Tag das Telefon der Besitzerin: Sie seien doch noch mal zu den Nachbarn gegangen, mit der Bitte, dass sie den Keller inspizieren würden und siehe da….“Mädie“ versteckte sich hinter einer Bananenkiste. Ich freute mich riesig über diese gute Nachricht und ärgerte mich, dass ich Topolino nicht wirklich geglaubt hatte.

 

Topolino sollte Hund „Cooper“ suchen am 04.03.2016

„Cooper“, ein 10 Monate alter Labrador ist beim Morgenspaziergang in Heiligenschwendi abgehauen. Ich machte mich auf den Weg und erreichte den Parkplatz, wo schon die aufgeregte Besitzerin auf uns wartete. Ich bat sie, eine Decke beim Auto hinzulegen während wir uns auf die Suche machten…die meisten Hunde kehren zum Auto zurück (wenn sie denn können). Topolino suchte sehr eifrig und wir machten den ganzen Spaziergang mit ein Paar „Abkürzungen“ aber von Cooper keine Spur. Das Gelände wurde immer schwieriger, Dornen und dichte Büsche, ich war kurz davor abzubrechen und den Waldrand abzusuchen, als Topolino plötzlich umkehrte und zum Wald hinaus über die Hauptstrasse lief…..zum Parkplatz…..wer dort auf der Decke sass als sei nichts passiert war „Cooper“. Es war soo lustig zum Anschauen und die leicht genervte aber doch unendlich erleichterte Besitzerin lud uns zum Abendessen ein und für Topolino gab es „Endloswurst“ aus dem Fressnapf! Vielen Dank liebe Brigitte!

 

Topolino findet Katze im Dezember 2017

Heute war unsere Hilfe in der Nachbarschaft gefragt. Ein Kater wurde seit dem Morgen vermisst und war wie vom Erdboden verschluckt. Am Abend machten wir uns auf die Suche, als Geruchsgegenstand eine Decke. Die Zweitkatze sass am Katzentürchen, wo ich unsere Suche starten wollte. Das kam mir natürlich sehr entgegen, da anzunehmen war, dass sich auch von ihr Geruchspartikel auf der Decke befanden und Topolino somit diese Katze ausschliessen konnte. Entgegen der Erwartungen führte uns der Trail das Feld hinunter zur Hauptstrasse. Mir wurde flau im Magen und hoffte, dass wir die Katze jetzt nicht verletzt am Strassenrand finden. Aber Gott sei Dank ging es geradeaus über die Hauptstrasse hinweg zu einem Haus mit diversen Nebengebäuden. Hier stoppte Topolino an einer Hauswand mit einer Fensterluke. Ich war mir sicher, dass die Katze hier drin ist oder zumindest mal hier drin war. Da die Katze Angst vor Hunden hat, habe ich mich mit Topolino distanziert und die Besitzer vor dem Fenster rufen lassen und siehe da….. ein lautes Miauhhhh….war zu hören und meine Nachbarn konnten die Katze in die Arme schliessen….ich war unendlich glücklich, dass wir dem Vierbeiner eine kalte Nacht draussen und vor allem auch eine erneute Überquerung der Hauptstrasse ersparen konnten. Als Belohnung gab es einen tollen Qualipet-Gutschein und Cervelats! Herzlichen Dank liebe Nachbarn!

 

Kein Erfolg: Katzensuche am 25.März 2018

Heute wurden wir gerufen, weil eine Katze, die erst seit ein paar Wochen bei den neuen Besitzern lebte, vom Balkon gefallen war. Die Katze war sehr scheu und liess sich erst seit Kurzem von der neuen Besitzerin anfassen. 

Topolino war sich zwar sicher, dass die Katze über die Strasse zu einem verlassenen Häusschen ging, aber leider war hier weder etwas zu hören, noch zu sehen. Auch die Suche vom Balkon aus in die anderen Richtungen blieb erfolglos.  Die Enttäuschung war riesig....aber leider gehört auch dies zur Sucharbeit dazu, auch wenn ich mich nie daran gewöhnen werde.... Liebe Stefanie, herzlichen Dank für die Cervelat, ich hoffe trotzdem noch auf ein Happy End!

 

Hundesuche am 12. April 2018

Heute wurden wir um Hilfe in Reutigen gebeten. "Cindy" hat sich aus dem Staub gemacht. Die kleine Mischlingshündin ist einer Katze hinterher gerannt, samt Flexleine, und nicht mehr wiedergekommen. Wir haben das gesamte Bauernhof-Gebiet abgesucht...."Cindy" schien wie vom Erdboden verschwunden. Doch dann plötzlich hob Topolino die Nase und stöberte wie wild umher....dem ganzen machte ein Zaun ein Ende und wir mussten die dort wohnhafte Familie um Erlaubnis bitten, in ihren Garten zu dürfen. Als sich die Tür des Hauses öffnete, war die Freude riesig. Die Familie hatte "Cindy" in einem Gebüsch verhedert gefunden und zum Telefonieren mit nach Hause genommen. Die Wiedersehensfreude war riesig und ich war froh, dieses Mal mit einem Erfolgserlebnis nach Hause fahren zu dürfen. Liebe Sandra, lieber Manuel herzlichen Dank für die feinen Guddeli und den tollen Gutschein! 

Vermisster Hund in Spiez am 12. Oktober 2018

Heute kam ein Anruf aus Spiez, von René und Simone. Ferienhund Jamie wurde von einer fiesen Fliege gejagt und suchte das Weite. Topolino und ich hatten die Decke des Hundes als "Schnüffelgegenstand" und die Suche startete im Wohnquartier. Es war eine ruhige Suche und Topolino arbeitete sich durch die Strassen und die vielen Kreuzungen. Nach ca. 10 Minuten bog er in einen Garten ab und ich musste die Suche unterbrechen, da René die Hausbesitzerin zuerst um Erlaubnis fragen musste, damit wir das Grundstück betreten durften. Ich nutzte die Pause und gab Topolino Wasser. Doch anstatt zu trinken, suchte er plötzlich weiter und war ganz aufgeregt. Sekunden später sprang Jamie aus dem Gebüsch! Der Hund war sichtlich erleichtert und glücklich seine Hüte-Menschen wieder zu sehen! Und ich war überglücklich und einfach nur stolz auf meinen kleinen Weissen! René und Simone, vielen herzlichen Dank für den einfach wunderbaren Limoncello!!!

  

Wir kommen an unsere Grenzen in Wattenwil  am 20. Oktober 2018

Hund Bibop ist neben einem Wanderweg an einen Viehhüter-Zaun geraten. Es waren keine Kühe auf der Weide und der Zaun war trotzdem unter Strom....und wahrscheinlich unter sehr viel Strom. Bibop rannte wohl um sein Leben. Topolino und ich starteten die Suche bei diesem Zaun und diesmal machten wir uns alleine auf den Weg, da wir den Hund kannten und wir so viele Menschen wie möglich an der Suche beteiligen wollten. Topolino marschierte los über das Feld und dann zurück zum Wanderweg, drei Mal zweigte er ab zur Gürbe und kam dann immer wieder zurück auf den Wanderweg. Wir hatten schon eine ziemliche Strecke hinter uns und kamen auf die Hauptstrasse, welche wir überquerten. Mir wurde übel und ich hoffte einfach nur, dass Bibop gut über die Strasse gekommen war. Langsam aber sicher kam Topolino an seine Grenzen und ich fragte mich, ob wir nicht einfach der Strasse entlang zurücklaufen sollten um das Auto zu holen und dann nach einer grösseren Pause bei der Hauptstrasse mit Suchen weiterfahren sollten. Gott sei Dank kam dann aber der rettende Anruf: Bibop wurde noch ca. einen Km von uns entfernt auf diesem Wanderweg gefunden, gesund und munter! Topolinos Weg wäre richtig gewesen und ich freute mich riesig .... Wir machten ein grosses "Cervelat-Fest" und Topolino nahm ein Fussbad in der Gürbe.... danach wanderten wir gemütlich zum Auto ... Heute darf uns niemand mehr hetzen und am nächsten Tag gibt es eine Spasssuche mit garantiertem Erfolg! 

  

Eine Suche mit ungeahntem Happy End am 05.01.2019

Unsere erste Suche im 2019 brachte uns nach Oberhofen. Die junge Kätzin Nala wurde seit Vorgestern vermisst. Von den Wetterbedingungen her war die Suche sehr schwierig, da es die Nacht hindurch sehr kalt war und auch noch zu schneien anfing. Wir hatten das Glück, dass das Katzentürchen der einzige Ausgang war und so konnte ich den Anfang der Suche genau bestimmen. Wir suchten die ganze Umgebung ab und die netten Nachbarn waren sehr hilfsbereit und liessen uns in ihre Gärten. Ein Nachbar bestätigte, die Ausreisserin am Donnerstag noch in seinem Garten gesehen zu haben, aber seither leider nicht mehr. Da Nala bereits der dritte Tag vermisst und der Boden zum Teil gefroren war, entschied ich mich, im Kreisverfahren zu suchen um alle möglichen Abgänge vom Haus weg zu erwischen. Auch die Hauptstrasse bin ich mit Hilfe von Gabi, die schon seit zwei Tagen am Suchen war, abgelaufen, doch Topolino zeigte Gott sei Dank an der Hauptstrasse kein Zeichen, dass Nala hier unten gewesen wäre. Erst als wir die Hauptstrasse wieder verliessen und im Dorf die Strasse wieder "hochschnüffelten" gab er plötzlich bei einer Treppe wieder an und wir landeten auf einem Parkplatz. Hier war plötzlich wieder fertig... wir suchten den Parkplatz ab und fragten einen dort ansässigen Mann nach der Katze, doch irgendwie war Nala wie vom Erdboden verschwunden. Nach zweieinhalb Stunden habe ich die Suche abgebrochen....ich war ratlos und traurig zugleich...wie gerne hätten wir geholfen. 

Während dem Heimfahren ging ich nochmals die ganze Suche durch....Die Leute in der näheren Umgebung waren teilweise in den Ferien und kamen jetzt dann wieder zurück, war Nala irgendwo eingesperrt und konnte nicht mehr raus? Aber viele Leute waren informiert über das Verschwinden der Katze und würden ein Auge offen halten. Über Nala wusste ich, dass sie sehr anhänglich war ....Ist sie vielleicht jemandem nachgelaufen?  Aber dann wäre sie sicher wieder zurückgekommen, sie hatte ja noch eine Schwester Zuhause..... 

Daheim angekommen, schaute ich auf der Homepage der STMZ .... ich glaubte nicht, was ich da sah.... ein Bild von Nala, welche am 03.01.2019 (am Tag ihres Verschwindens) von einer Frau in Oberhofen eingesammelt wurde. Nala war unverletzt, es ging ihr gut! Gott sei Dank! Die kleine Abenteuerin wurde von der Finderin nach Hause gebracht. Happy End! 

 

Hier eine kleine Anmerkung von mir: Natürlich sind wir sehr froh und dankbar, dass Nala gesund und munter wieder zu Hause ist, keine Frage. Aber eine Katze, auch wenn sie zutraulich ist und Quartierstrassen überquert einfach einzusammeln geht so auch nicht. Etwas anderes ist es natürlich, wenn die Katze verletzt ist oder verwahrlost aussieht aber beides war hier definitiv nicht der Fall. Zudem war Nala gechipt und wenn die Tierarztpraxis geschlossen ist, hat jedes Tierheim und jeder Polizeiposten ein Chip-Auslesegerät und die Besitzer können so sofort ausfindig gemacht werden. 

Ich habe daraus gelernt, dass ich schon ab dem ersten Tag, an dem ein Tier vermisst wird, zuerst auf der Homepage der STMZ schauen werde und wir uns erst dann auf die Suche machen!!! 

 

Ich wünsche Nala gute Erholung von ihrem Abenteuer und ihr, ihrer Schwester und ihren Besitzern ein gutes, nicht mehr ganz so aufregendes neues Jahr!

© 2020 Ursula Ruchti. Erstellt mit Wix.com

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now